Unser Rechtsanwalt Fabian Graske

Klare Antwort: Nein.

Bei der Frage der Besteuerung geht es nur um den erzielten Jahresgewinn. Kommt man zu dem Ergebnis, dass der Spieler grundsätzlich steuerpflichtig ist, spielen Aufwand und Zeit keine Rolle für die Art der Besteuerung und zwar unabhängig davon, ob ich 1 Euro oder 1000 Euro pro Stunde verdiene. Vielen von Euch kam es seltsam vor, dass ein Spieler, der bei 300 Stunden Zeiteinsatz pro Monat 5.000 Euro verdient genauso viel Steuern zahlt wie ein Spieler, der lediglich 5 Stunden pro Monat Zeiteinsatz benötigt, um die gleiche Summe zu erwirtschaften. Darauf kommt es einfach nicht an. Diese Zeit kann auch in keiner Form angesetzt werden, um eine etwaige Steuerschuld zu verringern. Lediglich tatsächliche Ausgaben, die mit dem Gewerbe im Zusammenhang stehen, können als sog. Aufwand vom Gewinn in Abzug gebracht werden (z.B. Reisekosten, Hard-/Software, usw.).

Bei genauen Fragen kannst Du uns gerne unter anwalt@raiseyouredge.com oder auch in unserem Discord Channel erreichen.